Home
Bilder
Kartenverkauf
Wir über uns !
Termine
Unser Dreigestirn
Ex Tollitäten des VMC
Aktive
Unsere Garde
Unsere Büttenredner
Unser Männerballett
Lautrer Nachtkappe
Unser DJ
Sponsoren und Gönner
Freunde
Satzung
Gästebuch
Impressum
Out


Geschäftsführender Vorstand

1. Vorsitzender: Eddie Kirsch                                                                 

2. Vorsitzender: Harry Bier

3. Vorsitzende und Gardeministerin : Tina Hahn-Häberle

4. Schriftführerin: Regina Kirsch

5. Schatzmeisterin: Almut Seifts


Erweiterter Vorstand:

Vergnügungsausschuss:Sitzungspräsident Ralf Emrich, Roller Klaus,Thomas Scheibe, Angelika Weigand                                                   

Sitzungspräsident:                    Ralf Emrich
stellvertr. Sitzungspräsidentin : Conny Niklas

Kassenrevisor: Angelika Weigand
Kassenrevisor: Inge Bier


1. Antike: (1876 – 1945):

In den Bombennächten des 2. Weltkrieges sind ausnahmslos alle Unterlagen, Noten und sonstige Utensilien des VMC vernichted worden. Wir haben 1976 zu unserem 100-jährigen Bestehen unsere Geschichte aus Zeitungsunterlagen des Stadtarchives rekonstruiert.

Dabei sind wir auch auf die jährlichen Veranstaltungen in der Fastnachtszeit gestoßen, die aus Bällen und Veranstaltungen mit "humoristischen Einlagen" bestanden. Das wo und wie wird wohl für immer unter dem Mantel der Geschichte verborgen bleiben.

Mittelalter (1945 – 1968):

Aus dieser Zeit wissen wir von Zeitzeugen und aus spärlichen Unterlagen, daß es stets zur Fastnachtszeit entsprechende Veranstaltungen gegeben hat. Neben den damals beliebten "Redouten" finden sich Veranstaltungen, die zumindest dem Anspruch einer Kappensitzung gerecht werden. Auch gab es einen "Fünfer Rat", der diese Sitzungen leitete. Mit zunehmendem Alterungsprozess der damals aktiven Humoristen ist diese Veranstaltungsreihe in den frühen Sechzigern auch wieder sanft entschlummert.

Neuzeit (seit 1969):

Die damalige Jugend hat in diesem Jahr die Fasnacht wieder reaktiviert. Um allen Neigungen gerecht zu werden, bestanden die Abende aus ca. zwei Stunden Programm mit anschließendem Tanz. Die Sitzungen wurden ausschließlich mit eigenen Kräften bestritten. Schon nach drei Jahren war diesem Treiben fast ein Ende beschert, da der Wirt seinen Saal geschlossen hat, um sein Lokal zu erweitern.

Als ein Glücksfall erwies sich in diesem Moment unser Sänger Hans Zodet. Er brachte uns dazu unseren Mut zu bündeln und eine abendfüllende Prunksitzung durchzuführen. Am Freitag, dem 21. Januar 1972 war es dann soweit. Seit diesem Tag ist der vorletzte Freitag der Kampagne ein festes Datum im Kalender. An diesem Abend trat auch zum ersten Mal unser Männerballett in Erscheinung, bei dem auch heute noch ein Gründungsmitglied Aktiv ist. Hans Zodet hat noch viele Jahre unsere Sitzungen organisiert und geleitet. 1986 hat der Vereinsvorsitzende Hans Pöhler dieses Amt übernommen. In dieser langen Zeit ist aus den zaghaften Gehversuchen eine gewachsene Veranstaltung geworden. Das "Einzugsgebiet" unserer "Kunden" reicht mittlerweile von Rheinhessen bis ins Schwabenland.

Ca. 70 Mitglieder des Vereines und ebenso viele Gäste bzw. Gruppen haben in über drei Jahrzehnten diese Programme bestritten. In dieser Zeit haben wir zu vielen Vereinen und Personen ein gutes und freundschaftliches Verhältnis aufgebaut.

Nach der Kampagne 2001/2002 gab Hans Pöhler sein Amt an Michael Schaefer ab. Unter seiner Leitung beantragte der VMC die Aufnahme in der Vereinigung Badisch-Pfälzischer Karnevalvereine im Bund Deutscher Karneval. Seit dem 11.06.2002 ist der VMC unter der Nr. 5445 Mitglied in den Reihen der Karnevalisten.

Wir können voller Stolz verkünden, daß wir auch heute ein Großteil des Programmes mit eigenen Kräften durchführen. Schön wäre es, mehr Gönner und Karnevalisten in unseren Reihen begrüßen zu dürfen.

Im April 2008 kam ein neuer Meilenstein hinzu:

Die Gründung der eigenen "Ersten Garde" mit Trainerin Gabi Heyeck.